Über

Hallo und herzlich Willkommen bei Newton seinem Blog.

Dieser Blog ist dem Schlachtfohlen Newton gewitmet, der ohne die Hilfe der Vermittlerin und mir ansonsten wahrscheinlich in einem Viehtransporter richtung Italien zum Schlachter gesessen hätte.

zu meiner Person

Ich bin die Sabrina, bin 25 Jahre alt und lebe mit meinem Freund, einem Jack-Russel namens Brutus und einem Katzengechwisterpaar Namens Odin und Pia ( die ich mit Flasche aufzog) zusammen in einer kleinen schönen Wohnung.

Zur Zeit verwirkliche ich gerade meinen Lebenstraum, ich studiere Tierheilpraktikerin mit dem Spezialfach Heilpflanzenkunde, wenn alles gut geht, werde ich ende diesen Jahres meine Prüfung in Heilpflanzenkunde ablegen und ab nächstes Jahr werde ich noch Tierkommunikation mit reinnehmen.

Das hier sind Newton und ich am 2.08.2009

Angaben zu Newton

Geboren: 21.03.2009

Mutter: Shiva

Vater: Newstyle

Angaben über mich:

Alter: 33
aus: 38667 Bad Harzburg
 


Werbung




Blog

Zöpfe flechten

Also wird das mein 1. Beitrag unter Fohlen ABC....

 

Ich Habe zwar schon viel mit Newton gemacht, nur habe ich niemanden im moment der uns dabei fotografiert,

anbienden: mal so mal so

Putzen: klappt wie eine 1

Hufe auskratzen: klappt sehr gut

Capi aufsetzen: Super

mit dem Führstrick, "anticken" überall: SUPER

mit dem Spielball überall beklopfen: juckt ihn nicht die Bohne

führen, auch ohne Begleitung: einfach nur SUPER

spazieren gehen mit Begleitung ins Gelände: auch echt Toll

So u nd gegen seine Stehmähne habe ich mal Zöpfe geflochten....das war am Freitag, da stand sein Pony wie ein Horn und er sah wirklich aus wie das letzte Einhorn , aber gestern morgen, als ich dann Bilder machte, stand es nicht mehr so....

Hier einmal die Bilder

Heute (Sonntag 11.10.2009) habe ich ihn die Zöpfe wieder raus gemacht, und seine Mähne fängt wieder an zu stehen werde ihn morgen wieder zöpfe einflechten

2 Kommentare 11.10.09 17:00, kommentieren

So begann alles

Durch einen dummen Zufall, beim durchstöbern der Foren, las ich ganz entsetzt die Überschrift:

Schlachtfohlensaison hat wieder begonnen!!!!

Neugierig wie ich war durchforstete ich das Internet und lass Berichte über die Haflingerfohlen, dessen Zuchtkreterien den furchbaren Transporten nach Italien.......

Bevor ich merkte was los war, war ich auf einmal auf einer Rettungsseite

www.Haflinger_zu_jung_zum_sterben.de

Die ersten Kandidaten wurden vorgestellt....

ich verfolgte diese Seite nun eine Woche und fand es wunderbar, wieviele Menschen sich doch Interessiert zeigten.

Und dann kam er.......Newton

Ich sah ihn und war weg....so ein wunderbares Tier dachte ich......mit einer Verletzung am Bein

Ich erzählte ab diesen Tag jeden von Newton....versuchte Geld zu sammeln und Sachen zu verkaufen...alles ohne Erfolg, ich heulte mir die Augen aus, träumte Nacht für Nacht immer nur von Pferden die vor Angst schriehen, da durch das ich ja im moment Studiere, kann ich mir ja kein Pferd leisten....aber irgendwann erbarmten sich mein Freund und der rest meiner Famile, gaben mir Geld und ich konnte entlich der Vermittlerin sagen das ich Newton nehmen werde......

Doch das war nur der Anfang

.....die Verletzung am Bein, machte mir echt sorgen......auf Fragen was er genau hatte, konnten mir keine Antworten gegeben werde, auf Fragen Bezüglich der Adresse, Telefonnummer der Züchterin wurde ich immer nur Vertröstet

Also nahm ich es selber in die Hand, recherchierte im Internet, bekamm wonach ich suchte, schrieb die Züchterin an und machte mit ihr einen Besichtigungstermin aus, das war dann der Sonntag 02.08.2009

1 Kommentar 11.8.09 09:45, kommentieren

Besichtigungstermin

Ich weiß wirklich nicht wie es meine Famile mit mir aushält und warum die solche Verückten Sachen mitmachen

Nachdem ich mit der Züchterin einen Besichtigungstermin ausgemacht hatte, fuhren mein Freund, meine ma und ihr Lebensgefährte mit nach Imst....knapp 8 Stunden mit Pausen waren wir unterwegs und es war sooooo heiß,......Gott segne die Klimaanlage...

In Imst angekommen, suchten wir uns erstmal eine Bleibe, schlenderten gemütlich durch die Stadt/Dorf? und gingen Abends was essen.....

der nächste tag......wie sehr hatte ich den herbei gesehnt

Pünklich um 11 stand ich bei der Züchterin auf den Hof....doch ich musste mich in Gedult üben....und wer hätte das gedacht, in sowas bin ich überhaupt nicht gut

Nach ca. einer Stunde ging es dann los.....wir fuhren hinter den Geländewagen von der Züchterin und dessen Famile hinterher.....eine Stunde fahrt, über die wanderwege weiter die Alm hoch...und ich hatte sooo einen schiss

Irgendwann mussten wir unser Auto stehen lassen....den die gegend ist im wahrsten Sinne " Steinreich"

Die Züchterin brachte erstmal ihre Familie hoch zu den Pferden, wir gingen ihr in der Zeit entgegen, bis sie zurück kam und uns einsackte

Und dann war es soweit......wir waren angekommen

der Blick auf die Herde war wiklich ein traum, wie wildlebende Pferde, ohne Zäune, ein Traum

In den ganzen getrubel traf mein Blick dann entlich auf Newton und seine Mama

 

Leider war unser Besuch nicht von langer dauer, da es anfing zu Gewittern und wir uns wieder auf den Weg ins Tal machen mussten.

Newton sein Bein ist immer noch geschwollen, wie Wunden soweit aber verheilt, in September wird sich mehr ergeben, wenn er dann entlich bei mir ist.

Hier das Abschlußfoto von mir und Newton

1 Kommentar 11.8.09 13:23, kommentieren

Der große Tag

Nun war es also soweit.

Am Samstag morgen um kurz vor acht ging es zusammen mit ein paar anderen verrückten Pferdefreunden auf nach Österreich, mit den großen Plan 4 Fohlen, darunter auch Newton nach Deutschland zu holen.

Die Fahrt war echt lustig und ich war echt aufgeregt, konnte es garnicht richtig begreifen nun endlich mein Baby nach Hause zu holen....hihi

Auf den Weg nach Österreich haben wir auch einen Zwischenstop im Krämer gemacht. Da habe ich dann erstmal für Newton Futter, eine Kühlsalbe, Mähnenspray und ein paar Schuhe für mich gekauft. Im Auto war ja so schon kein platz, aber nein, alle Sachen die wir gekauft hatten mussten auch mit, und wir saßen wie die Sadellen in der Dose

Als wir dann gegen 16 Uhr in Österreich bei der einen Züchterin angekommen waren, erführ ich erstmal, das mein kleinen Newton frühstens um halb 6 / 6 ankommen wird, aber mir war klar, das es länger dauern würde.

Ich nutzte die Zeit bis halb 6 mir die ganzen Pferde und Fohlen anzugucken und Fotos zu machen, meine nervosität stieg stätig an und ich rauchte eine nach der anderen

Um kurz nach 19 Uhr kam dann endlich meine Züchterin mit Newton und einem anderen Fohlen, ich war oberglücklich

Newton sein Bein war zwar immer noch geschwollen, er lahmte aber nicht und kalt war es auch.......meine Kühlsalbe war also nicht angebracht.

Als Newton in seine Box gebracht wurde war erstmal fressen angesagt

Die Züchterin von Newton und ich sprachen noch eine eile über sein, was in ihren Augen nicht so schlimm war und wir unterzeichneten den Kaufvertrag.

An dem Abend ging ich früh schlafen, weil ich ganz ganz schnell zu Hause mit meinem kleinen sein Wollte

Sonntag der 20.09.2009

Tag der abreise.....

Ich war schon ganz früh wach, und mächtig aufgeregt. Nachdem ich mich fertig gemacht hatte und draußen eine geraucht hatte, ging es in den Stall zu meinem Newton  er sah echt Toll aus.

Nachdem ich mich vergewissert hatte, das sein Bein immernoch kalt war, ging ich wieder rein zum Frühstücken.

Unsere Planung war natürlich schon lange über den Haufen geschmissen wurden, dass wir nur 4 Fohlen mitnehmen nach Deutschland......ein 5. musste auch noch mit

Alle man ab in den Stall, und die Fohlen auf den Transporter

Newton und ich waren die 1. die rauf mussten, aber Newton musste man erst überreden.

Irgendwann hatten wir alle 5 Fohlen drinne und wir konnten losfahren......

Die Zeit ging relativ schnell um und wir waren kurz nach 16 Uhr bei mir am Stall, Newton hatte sich anscheinend auch extra schon an die laderampe gestellt  ich musste mich nur durch die ganzen Fohlen quetschen um Newton runterzuführen.

Nachdem er dann aber mitbekommen hatte, das nur er austieg, machte er echt terror, wollte sich nicht mehr weiterbewegen und es war ein echter Kampf ihn in seine Box zu bringen, aber irgendwann war er zum glück in seiner Box und er war echt Stinksauer auf mich und wollte mit mir nichts mehr zu tun haben.....aber das Heu fand er gut

Ich bin dann auch erstmal nach Hause zu meinen anderen Tieren und um halb acht wieder zu Newton. Da hatte er sich auch schon gut abreagiert und hatte sich auch ein wenig gefreut mich nochmal zu sehen

Nachdem ich ihn dann nochmal Heu und sein neues "Kraftfutter" gegeben hatte bin ich dann auch echt tot ins Bett gefallen

1 Kommentar 23.9.09 08:20, kommentieren

1. Tag im neuen Heim

Um viertel nach 8 morgens war ich am Stall und wartete mit der Stallbesitzerin auf den Tierarzt der auch seine Pferde dort stehen hat. Die Diagnose mit Newtons Bein.......Griffelbeinbruch , aber er meinte, ich bräuchte mir da nicht solche sorgen machen, er gibt mir erstmal ne Paste, damit sein Bein abschwillt, dann wird geröngt und dann gucken wir ob eine Operation angebacht sei oder nicht.

Und dann ging es erstmal mit seiner Stute Saira auf den Padock

Nachdem Saira dann meinen Newton adoptiert hatte, brachten wir die 2 auf die Koppel

Nachdem dann auch die anderen alle auf der Koppel waren und Saira erstmal mit den 3 Wallachen kämpfen musste, damit sie nicht Newton weh tun konnten, beruhigte sich dann auch alles relativ schnell und alle grasten ziemlich nah aneinander

Nachdem dann später alle wieder im Stall waren und alle vrsorgt waren, sah man wie glücklich doch Newton scheint, aber dieser Tag war wahrscheinlich mit Abstand sein Aufregenster Tag, aber auch ein schöner, den er hat nun eine feste Bindung zu Saira.....

1 Kommentar 23.9.09 08:39, kommentieren

26.10.2009

23.9.09 08:39, kommentieren

1. Woche im neuen Heim

Newton ist wirklich ein Goldstück, und seine 1. Woche ist auch rum.

Er hat sich in der Woche schon sehr sehr gut eingelebt und auch Freundschaften geschlossen.

Das Führen klappt wie eine eins, anfassen und putzen war auch überhaupt kein problem.

Wenn er vor irgendetwas angst hat, wie zb der Hund von meinem Tierarzt, versucht er immer sich hinter mich zu verstecken , aber mit guten einreden, überwiegt seine neugier...

er ist echt total neugierig, und in stresssituationen läuft er nicht gleich davon, sondern schaut erstmal, ob es sich lohnt wegzulaufen, zum glück ist das noch nicht eingetroffen

Sogar das Hufeauskratzen ist kein problem, am anfang hatte er zwar nicht so lange seinBein hochgehoben, aber auch das hat er nun gelernt

Er macht mich jeden Tag aufs neue Stolz. Wenn ich morgens im Stall ankomme, begrüßt er mich gleich vorne an seinem Fenster, naja er weiß genau, als 1. bekommt er eine möhre, damit ich in der zeit seine alte paste abbürsten kann und ihn dann neu einschmieren kann. Sein Bein ist schon sehr sehr gut abgeschwollen, demnächst ist das Röntgen drann und chippen

So hier einmal ein paar Bilders von Newton seiner 1. Woche

 

 

 

 

Seine neuen Kumpels

 

 

Wir sind Glücklich

1 Kommentar 9.10.09 15:00, kommentieren